E-mail-Adresse anzeigen Telefonnummer anzeigen Link zur facebook-Seite Link zur Instagramm-Seite
post@co-mensch.de
030 22500-0
Facebook
Instagram
 

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation ist ein Fachgebiet, „das sich die Verbesserung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen mit schwer verständlicher bzw. fehlender Lautsprache zum Ziel gesetzt hat.“[1] Es umschließt alle Zeichen, Hilfsmittel und Methoden, die zur Verbesserung der Kommunikation eingesetzt werden können. Das Ziel ist dabei, ein multimodales und auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Menschen abgestimmtes Kommunikationssystem zu entwickeln, das im Alltag gut zu nutzen ist.

Die Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation existiert unter der Trägerschaft des Spastikerhilfe e.V. Berlin schon seit 2003. Erst im vergangenen Jahr fand der Wechsel in die Cooperative Mensch eG statt und vervielfältigt dadurch unser Angebot und unsere Aufgaben. In den Jahren der intensiven Auseinandersetzung mit dem Fachbereich der Unterstützten Kommunikation, haben wir immer wieder festgestellt, wie wichtig die Grundhaltung und das Verhalten der Kommunikationspartner*innen für eine gelingende Kommunikation ist:

„Kommunikation vollzieht sich im Austausch zwischen Menschen. Sie benötigt Formen, mit denen Verhalten, das auf Andere gerichtet ist, zum Ausdruck kommen kann.“[2] Die Kommunikation kann dabei sehr unterschiedliche Formen und Ziele haben, wichtig ist, diese wahrzunehmen, ernst zu nehmen und zu beantworten.

Wir als Beratungsstelle wollen alle an der Kommunikation beteiligten Personen im Hinblick auf die Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation dabei unterstützen,  ein sinnvolles Kommunikationssystem zu entwickeln. Hierbei stehen die Fähigkeiten der unterstützt kommunizierende Person im Fokus, aber auch die Ressourcen und Fähigkeiten des Umfelds. Damit Kommunikation gelingen kann ist es wichtig, allen Beteiligten die Ideen der Unterstützten Kommunikation näher zu bringen und sie zum Einsatz damit zu befähigen.

 

Unsere Beratungsstelle richtet sich an:

  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit fehlender oder erschwerter Lautsprache/Lautsprachverständnis und unterschiedlichen (starken) Fähigkeiten und (schweren) Einschränkungen nach angeborenen oder erworbenen Beeinträchtigungen (Erkrankungen, Unfälle, Syndrome);
  • Angehörige und Bezugspersonen von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, die sich Informationen und Unterstützung zum Thema UK wünschen;
  • Fachkräfte, die Unterstützung bei Methodik, Didaktik und/oder Umsetzung von UK in ihrem Arbeitsfeld benötigen;
  • Fachkräfte, die an Fort- und Weiterbildungen interessiert sind.

 

Wir bieten:

  • Individuelle ressourcenorientierte und diagnostische Beratung,
  • Erprobung von Kommunikationshilfsmitteln (herstellerübergreifend),
  • Unterstützung bei der Planung der inhaltlichen Förderung,
  • Unterstützung bei Beantragungen von Kommunikationshilfsmitteln über verschiedene Leistungsträger,
  • Schulungen und Vorträge über unterschiedliche Themen der UK (intern und extern),
  • Gremien- und Vernetzungsarbeit (intern/extern).

 

Unsere Ziele:

Die individuellen kommunikativen Fähigkeiten zu unterstützen, sinnvoll zu ergänzen und ein gut funktionierendes multimodales Kommunikationssystem zu schaffen, das von der unterstützt sprechenden Person und allen Kommunikationspartner*innen gut verstanden und genutzt wird.

Eine gelingende Kommunikation für alle an der Kommunikation beteiligten Personen, für mehr Teilhabe und soziale Integration der unterstützt-sprechenden Person.

 

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation
Schlangenbader Straße 18, 14197 Berlin, 030-25937565
Claudia Nuß-Jansen: nuss.c(at)co-mensch.de
Christa Woyack: woyack.c(at)co-mensch.de;  beratungsstelle-uk(at)co-mensch.de

 


[1] Braun 2012, Handbuch Unterstützte Kommunikation, S.01.003.001

[2] Weidt-Goldschmidt 2013, Zielgruppen Unterstützter Kommunikation, S.25